WDSF GrandSlam Finale Shanghai 2016 – Red Carpet

Ni hao aus Shanghai. Die Finalis der GrandSlam-Turniere sind nun vorüber. Die Sieger stehen fest und schlussendlich war es in beiden Disziplinen eine klare Entscheidung. TanzTrend war für euch vor Ort und wird euch etwas von der Atmosphäre schildern, sowie den einen oder anderen Einblick in die Geschehnisse geben, die ihr sonst nirgends zu lesen bekommt.

Foto (c) Thomas Lackner
Umberto Gaudino / Louise Heise

Der erste Tag an dem (fast) alle Paar aufeinander trafen war Freitag. Vom Hotel aus ging es zum High-Society-Teil des Wochenendes. Knappe 5 Minuten von der 5 Sterne-Unterkunft mit 52 Stockwerken fand in einer kleinen Sackgasse zwischen Bars und Kaffees der offizielle Empfang der Athleten statt. Bevor das einmarschieren jedoch losging wurden alle, in einem extra für die Tänzer geschlossenem Coffeeshop, versammelt um die Reihenfolge nach Nationen bekanntzugeben. Der dafür Zuständige Chinese hatte große Probleme mit der Aussprache der ganzen Namen, was er selbst und natürlich auch die Tänzer sehr amüsant fanden. Timur Imametdinov, eine wahre Stimmungskanone, ließ sich die Chance natürlich nicht nehmen,

Foto (c) Thomas Lackner
Francesco Galuppo / Debora Pacini

dem Vorleser die Namen bewusst lustig verändert vorzusagen, was dann natürlich für noch mehr Stimmung sorgte. Die ganze Gruppe wirkte eher wie eine Schulklasse auf Ausflug, als konkurrierende Sportler. Wirklich toll zu erleben, welch eine Gemeinschaft abseits der Fläche herrscht, vor allem unter den Lateinern. Nach der Einteilung für Marsch über den Red Carpet ging es auch gleich wieder raus aus dem Kaffeeladen in die „Kälte“ (knappe 10°C).

Der rote Teppich war über Pflasterstein direkt auf eine Bühne gelegt wo sich dann alle Paare zum gemeinsamen Fotoshooting vereinen sollten. Wie zuvor eingeteilt wurden die Paare gleich nach den Offiziellen des chinesischen Tanzsportverbandes, sowie einigen Kinderpaaren über den Teppich gerufen.

Foto (c) Thomas Lackner
Armen Tsaturyan / Svetlana Gudyno

Genussvoll und stolz gaben sich die Tänzer auf dem Red Carpet. Echte Vorzeige VIPs. Perfekt gestylte und ordentliche Haltung, was bei Hollywood-Stars und anderen Sportlern ja doch des Öfteren fehlt. Besonders wohl fühlten sich Segatori/Sudol, Silvestri/Varadi (unser beinahe Johny Depp) und ganz klar der glänzende Italiener Goffredo/Matus.

Fotos zum Red Carpet findet ihr auf unserer Facebook-Seite!

Nach dem Aufmarsch ging es zum Dinner in einem alten Museum für westliche Antiquitäten. Von Kleidern bis zum 150 Jahre alten amerikanischen Kaffeeladen wurde dort alles ausgestellt. Zwischen den alten Mauern des Gebäudes fanden sich auch zwei

Foto (c) Thomas Lackner
Timur Immametdinov hilft Andrea Silvestri beim Binden seiner Krawatte

Veranstaltungssäle mit großen runden Tischen auf die sie die Tänzer, Wertungsrichter und Organisatoren aufteilten und ein perfektes chinesisches Dinner genossen. Gleich nach dem Essen brachen die Tänzer und Wertungsrichter wieder ins Hotel auf um sich auf die nächsten Tage vorzubereiten. Die Zeitumstellung und das doch fremde Essen sind nicht zu unterschätzen, wenn am nächsten Tag Höchstleistung verlangt wird!

Was sich bei den GrandSlams getan hat erfährt ihr hier in unserem nächsten Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.