German Open Championships 2016 – Tag 1, 2, 3

Stuttgart, Tag 3 in der Liederhalle. Die German Open Championships (GOC) sind in vollem Gange. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits 14 Turniere abgeschlossen, 7 sind am Laufen und viele weitere sind noch ausständig. Es geht Rund hier auf Europas größtem Turnier und TanzTrend ist für euch so nah als möglich am Geschehen! Bevor nun die zwei Hauptbewerbe an der Reihe sind möchten wir euch noch einmal einen Rückblick über die letzten Tage geben und euch ein bisschen etwas von der Atmosphäre hier schildern:

Montag 08.08.2016 17:30. Am ganzen Gelände um die Liederhalle wimmelt es schon von Tänzern. Senioren, Kinder, Eltern, Allgemeine Klasse, man erkennt sie alle, auch ungeschminkt. Tänzer sind einfach ein eigenes Volk! Während wir uns um unsere Presse-Zugangsmöglichkeiten kümmerten und schon eine erste Besichtigung der Hallen machten, warteten die Tänzer auf ihren Check-In für die genannten Turniere! Als um 18:00 dann die Pforten für den Check-In geöffnet wurden, gab es auch gleich ein erstes Problem. Für die deutschen Paare war der Check-In aufgrund eines technischen Problems leider nicht sofort möglich. Alle anderen Nationen konnten problemlos ihre Statnummern abholen und jene aus dem Gastgeberland mussten sich noch etwas gedulden! Der Fehler wurde jedoch rasch behoben, wie wir am nächsten Tag von einigen Paaren erfuhren. Da die Hallen für die Öffentlichkeit noch verschlossen blieben, gab es somit keine weiteren Geschehnisse…

JIIL10
GOC Junior II 10-Dance

Dienstag 09.08.2016. Bereits ab 9:00 waren die Paare am Eintanzen für die ersten Bewerbe. Begonnen haben die GOC mit dem GOC RisingStar Latein, GOC Junior I 10-Dance und WDSF Open Youth Latin. Was besonders bemerkenswert ist, schon ab den ersten Runden befinden sich nicht nur, wie so oft, Tänzer in der Hallen, sondern auch vereinzelt Zuschauer, unzählige Trainer,  Aussteller, Shoppingbegeistere, die durch die Vielfalt der Tanzläden angezogen werden und natürlich die High-Society des Tanzsports, Weltmeister, Top-Paare, etc. alles sind sie da. Von früh bis spät! All die genannten sind womöglich freiwillig hier und in der Lage selbst zu entscheiden, wann sie wieder gehen, doch eine Gruppe von Teilnehmern hat darauf wohl leider keinen Einfluss und so sieht man so manche Wertungsrichter denen die Anwesenheit von Morgens bis Nachts etwas zu schaffen macht. So dauerte das z.B.: das Sen. III Standard Turnier von 13:00 bis 23:50, das Jugend Latein in Summe sogar nochmal 2,5h länger.

Wertungsrichter_sitzen
Werten von 208 Paaren ist anstrengen! Werten beim WDSF Senioren III Standard in der Alten Reithalle im Damen-Reitersitz.

Da darf sich jeder einmal kurz setzen, denn auch stehen und konzentrieren ist auf die dauer kein leichtes! Da es auch noch Turnieren mir größerem Starterfeld gibt, sind ausgewählte Bewerbe auch zwei Tage aufgeteilt. So etwa das GOC RisingStar Latein. Mit 228 genannten Paaren, wurde hier nur die erste Runde an einem Tag getanzt. Zudem wurde auch diese erste Runde aufgeteilt in zwei Durchgängen. Zuerst waren die Paare der ersten und dann die der zweiten Hälfte an der Reihe. Als Folge qualifizierten sich 146 von den 228 für die 2. Runde am nächsten Tag.

Bilder zu einzelnen Turnieren bekommt ihr auf unserer Facebook-Seite zu sehen! Für Ergebnisse können wir euch leider nur zu der offiziellen Seite der GOC weiterleiten.

GOC_ARL_semi_Water_0113Mittwoch 10.08.2016. Auch an diesem Tag startete ein zweitägiges Turnier. Das GOC RisingStars Standard begann um 9:30 wieder mit zwei Durchgängen, worauf die zweite Runde analog zum Latein bewerb wieder am nächsten Tag stattfinden sollte. Auch in den anderen zwei Hallen spielte ab 10:00 die Turniermusik und Paare aller Altersklassen gaben ihr möglichstes sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. GOC_ARL_semi_Water_0081An der Atmosphäre ändert sich hier kaum etwas, hier dreht sich einfach alles ums Tanzen. Es ist eine Insel im klaren Kontrast zum restlichen Stuttgart, wie etwa bei Harry Potter die Winkelgasse mitten in London.  Zu den Hauptbewerben an diesem Tag, von denen auch die letzten Runden im Beethoven-Saal ausgetragen wurden, zählten das RisingStar Latein, Sen. I Standard und das Jugend Standard. Jene Turniere GOC_SIS_Water_0017prägten die Abendveranstalltung des Tages und wurden von perfekter Livemusik begleitet. Das Niveau ist ganz klar sehr hoch, doch bei kaum einem anderen Turnier im Kalender ist das Feld der hochklassigen Paare so groß. Die GOC sind wirklich ein Magnet für die Tanzwelt und somit ist der Drang sich hier zu etablieren auf der ganzen Welt verankert! In den Finalis der drei genannten Turniere findet man so viel Leistung Standard Pose bei den GOCwie sie auf so manchem International Open gar nicht vorkommt! Als Draufgabe zu den spitzen Endrunden zeigten hochkarätige Amateur-Paare ihre Kür-Programme als Showblock. Somit waren dann bereits Tag 1 und 2 vorüber und mit solchen hohen bereits gezeigten Leistungen wächst natürlich auch die Erwartung auf die kommenden Turniere, sowie Abendveranstaltungen des Organisators!

Ausständig sind noch so einige, nur um ein paar zu nennen: PD Latein, Rollstuhltanz, Team Cup Jugend, Boogie Woogie EM und natürlich der GrandSlam Latein und Standard!

Ein Paar beim Jive bei den GOC Heute, Donnerstag 11.08.2016. Tag 3 der German Openund Tag 1 für die GrandSlam Serie. Die erste Runde, wieder in zwei Gruppen, ist bereits erledigt und von den 224 Paaren konnten sich 136 (ohne Sternchen-Paare) für die zweite Runde am Freitag qualifizieren. Das Feld ist sehr gemischt. Etwa ein Drittel war ganz klar über dem Durchschnitt der Masse. Genauso gab es auch ein klares Viertel, für welche die erste Lateinpaar GOC in PoseRunde eindeutig Endstation auf diesem Turnier bedeutet und dazwischen war eine Masse (5/12 …) welche auf einen Platz in der zweiten Runde kämpfen konnte. Es gibt bestimmt leichtere Turniere für die Athleten, aber für die Zuschauer und Fans des Tanzsport ist dieser Kampf um die Aufstiege ein wahrer Augenschmaus und beste Unterhaltung! Die Paare „fetzen“ sich wörtlich auf der Fläche und tun Lateinpaar GOCalles Mögliche um auf sich Aufmerksam zu machen! Energie zeigen, laut und groß sein heißt die Devise! Wir können gespannt sein, wenn morgen auch die ersten Sternchen-Paare einsteigen und die Qualität des Tanzens eine Stufe angehoben wird, bis dann im Laufe des Tages aus dem „Schlachtfeld“ der ersten Runde, einige wenige Paare hervorkommen, welche uns im Rampenlicht schlussendlich eine Mischung aus Sport und Kunst des Tanzens zur Livemusik im vollständig gefüllten Konzertsaals der Liederhalle zeigen werden.

Bis dahin, wünschen wir euch viel Spaß beim Bilder schauen und wir versuchen euch mit weiteren Schnappschüssen aus den einzelnen Runden der Turniere zu versorgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.