Europameisterschaft Latein Amateure (WDSF) in Aarhus

Gestern war es so weit: die Europameisterschaft Latein fand in Aarhus (Dänemark) statt und war vor allem aufgrund der vielen neuen Paarkonstellationen besonders interessant. Vorab: Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska, sowie Aniello Langella & Vera Bondareva nahmen aufgrund von Startsperren noch nicht teil. Deutschland war mit Imametdinov & Bezzubova im Finale vertreten, Österreichs bestes Paar Arajs & Würrer beendete das Turnier mit Platz 32. Europameister wurden die Russen Armen Tsaturyan & Svetlana Gudyno.

Für die österreichischen und deutschen Paare war es das Wochenende direkt nach der Staatsmeisterschaft bzw. der deutschen Meisterschaft, mit welchem Ergebnis die Paare überhaupt für dieses Turnier zugelassen wurden. Für Deutschland gingen die Paare Imametdinov & Bezzubova, sowie Pasechnik & Arndt aufgrund einer Startsperre von Khrysyna Moshenska an den Start. Für Österreich waren klar der Staatmeister Arajs & Würrer, sowie der Vize Holczik & Fus beteiligt.

Beide russischen Paare schafften es ins Finale und Armen Tsaturyan & Svetlana Gudyno siegten zum Schluss und tragen nun den Titel des Europameisters. Vize wurden Gabriele Goffredo & Anna Matus, die für Moldawien tanzen.

Deutsche Ergebnisse bei der Europameisterschaft Latein

Timur Imametdinov & Nina Bezzubova drehten den Spieß der Deutschen Meisterschaft um und platzieren sich im internationalen Turnier auf dem vierten Platz vor Pavel Pasechnik & Marta Arndt, denen sie sich noch auf der der nationalen Meisterschaft um einen Platz geschlagen gegeben mussten. Für Nina Bezzubova war es dieselbe Platzierung, wie im Jahr zuvor mit Marius-Andrei Balan.

Das weitere deutsche Paar, Pasechnik & Arndt, belegte den sehr guten siebten Platz. Mit nur wenigen fehlenden Kreuze (Marks) war für die beiden denkbar knapp im Semifinale Schluss. Im Vergleich zur EM 2014, bei der sie den elften Platz belegten, konnten sich die Zwei um vier Plätze verbessern. Die Lokalmatadore Louise Heise & Umberto Gaudino haben es vor ihnen in das Finale auf Platz sechs geschafft.

 

Österreichische Ergebnisse bei der Europameisterschaft Latein

Beide österreichischen Paare konnten sich ohne Redance für die zweite Runde qualifizieren. Gustavs Arajs & Katharina Würrer, die amtierenden Staatsmeister, belegten den guten 31.-33. Platz. Verglichen mit dem Vorjahr (42. Platz) konnten sie sich auch um zehn Plätze nach oben verbessern.

Christoph Holzcik & Eva Fus waren das erste Mal für Österreich in einer internationalen Meisterschaft in der allgemeinen Klasse (Hauptgruppe) am Start. Der Vizestaatsmeister schaffte es auch auf den beachtlichen 42. Platz, was auf einen zukünftigen weiteren Hoffnungsträger Österreichs hinweist.

Startsperren verhindern Teilnahme weiterer Toppaare

Weil wir auf Facebook gefragt worden sind, weshalb Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska nicht teilgenommen haben an der Europameisterschaft, möchten wir gerne die Startsperren erläutern.

Wer innerhalb der letzten 12 Monate eine Europa- und/oder Weltmeisterschaft getanzt hat und den Landesverband wechselt, bekommt eine automatische Sperre ab der letzten Meisterschaft. Khrystyna Moshenska hat die letzte Weltmeisterschaft 2014 getanzt, Timur Imametdinov 2013, weshalb es für Zweitere möglich war, bei der EM zu starten.

Selbiges gilt für das hochkarätige Paar Aniello Langella & Vera Bondareva. Da die Dame im November 2014 eine Weltmeisterschaft für die Ukraine getanzt und nun den Landesverband gewechselt hat, ist sie für internationale Meisterschaften noch gesperrt.

Finalergebnis

Finale WDSF EM Amateure Latein 2015, Aarhus

  1. Armen Tsaturyan & Svetlana Gudyno, Russland
  2. Gabriele Goffredo & Anna Matus, Moldawien
  3. Charles-Guillaume Schmitt & Elena Salikhova, Frankreich
  4. Timur Imametdinov & Nina Bezzubova, Germany
  5. Stanislav Nikolaev & Elena Ziuziukina, Russland
  6. Umberto Gaudino & Louise Heise, Dänemark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.