AOC 2015 – Tag 3

Die Austrian Open Championships endeten an diesem Tag mit Weltmeister-Gold für Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger, als auch mit einem Standard Highlight in den Rising Stars für das österreichische Paar Klemens Hofer und Babsi Westermayer.

Weltmeisterschaft Showdance Standard

Garbuzov & Menzinger holten sich im Showdance Standard bei den Professionals  den begehrten Weltmeistertitel und konnten damit ihre Weltmeistertitelsammlung komplettieren. Sie zeigten atemberaubend ihre Show „50 Shades of Grey“, die das Publikum und offensichtlich auch die Wertungsrichter gefesselt hat.  Mit 42 Punkten sicherten sich die Beiden erneut Weltmeisterschafts-Gold und sind damit die ersten österreichischen Doppelweltmeister.

Silber ging an Marco Camarlinghi und  Martina Minasi mit ihrer Kür „Money“ (40,54 Punkte), Bronze an ihre Landsmänner Marco Spadafora und  Edvige Maria Bilotti (37,5 Punkte). Das beste deutsche Paar war Wenger – Perederejeva mit Platz 4 (37,21 Punkte).

WDSF World Open Latein

Auch das am Sonntag stattfindende World Open war noch sehr dicht besetzt. Durchsetzen konnten sich Aldaev – Polukhina vor ihrer Landsleuten Yusupov-Kharina. Gorodilov-Bergmannovaa aus Estland sicherten sich die Bronzemedaille.

Das beste deutsche Ergebnis wurde von Stepanov-Rybina erreicht, die den grandiosen 4. Platz erreichten. Die besten Österreicher waren die Staatsmeister Arajs-Würrer mit einem sehr guten 12. Platz im Semifinale.

1. Anton Aldaev / Natalia Polukhina Russland
2. Timur Yusupov / Sofia Kharina Russland
3. Konstantin Gorodilov / Dominika Bergmannova Estland
4. Maxim Stepanov / Ksenya Rybina Deutschland
5. Nikita Pavlov / Ekaterina Sharanova Russland
6. Moldovan Paul / Tatar Cristina Rumänien

Rising Stars Standard

Klemens Hofer & Barbara Westermayer mit ihrem Coach Vladimir Slon.  © Regina Courtier
Klemens Hofer & Barbara Westermayer mit ihrem Coach Vladimir Slon. © Regina Courtier

Ein weiterer Streich gelang Hofer-Westermayer im Rising Stars Standard, den die Beiden mit Bravour gewonnen haben! Es war also auch ein Geburtstagsgeschenk von Babsi Westermayer an sich selbst, die am selbigen Tag Geburtstag feierte. Silber ging erneut an Russland und Stepantsov-Sablina, vor den Dänen Barbizi-Graversen. Das beste deutsche Paar wurden Ionel-Tinnis am fünften Platz, knapp vor ihren Kollegen Stoeckl-Belz, die mit dem sechsten Platz auch das Finale erreichten.

1. Klemens Hofer / Barbara Westermayer Österreich
2. Dmitry Stepantsov / Ksenia Sablina Russland
3. Nicolo Barbizi / Julie Graversen Dänemark
4. Robert Andersen / Klaudia Paduch Polen
5. Alexandru Ionel / Isabel Tinnis Deutschland
6. Dominik Stoeckl / Katharina Belz Deutschland

Senioren II Standard

In der Senioren II Standard konnten sich deutsche Paare behaupten: Faustmann-Kley landeten hinter Bernardini-Martinelli aus Italien auf dem zweiten Platz. Ketturkat-Ketturkat erreichten den fünften Platz nach dem französischen Paar Payen-Reyal und dem italienischen Paar Carnelli-Saggiorato. Besten österreichisches Paar waren Teichmann-Schreckhas mit dem 22-23. Platz.

1. Stefano Bernardini / Stefania Martellini Italien
2. Gert Faustmann / Alexandra Kley Deutschland
3. Pierre Payen / Isabelle Reyjal Frankreich
4. Moreno Carnelli / Michela Saggiorato Italien
5. Bernd Ketturkat / Sandra Ketturkat Deutschland
6. Juha Rautio / Paivi Rautio Finnland

Genauere und weitere Ergebnisse können auf der Website der Austrian Open gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.